Arbeitsgruppen

Die Junge Union Reinickendorf arbeitet in Arbeitsgruppen, welche jeweils mindestens einmal im Monat stattfinden. Jede AG wird von einem Mitglied geleitet und besteht aus mindestens zwei weiteren festen Mitgliedern. Darüber hinaus sind alle AGs für alle Mitglieder offen und jedes Mitglied ist in jeder AG herzlichst willkommen.

Im folgenden siehst du eine Übersicht über die verschiedenen Arbeitsgruppen:

AG Öffentlichkeitsarbeit

Die Arbeitsgruppe Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt sich mit der Verbesserung und dem Ausbau der Online-Medien sowie dem öffentlichen Auftreten im Allgemeinen, zum Beispiel bei Präsentständen. Ferner soll sie Strategien für eine erfolgreiche öffentliche Kommunikation entwickeln.

AG Community

Die Arbeitsgruppe Community beschäftigt sich grundlegend mit den parteilichen, aber auch den überparteilichen Verbindungen zu Berliner vor allem aber Reinickendorfer Organisationen. Der Kontaktaufbau und die Kontaktpflege sind essentielle Aufgabenfelder unserer täglichen Arbeit. Um letztendlich politische Inhalte aufbauen und entwickeln zu können ist es immer wichtig über den sogenannten "Tellerrand" hinauszuschauen. So Besuchen wir des öfteren Einrichtungen und laden themenspezifisch Fachreferenten für den konstruktiven Gedankenaustausch ein. Natürlich darf der spaßige Teil im politischen Alltag auch nicht fehlen und so planen und veranstalten wir auch diverse Sommerfeste und Netzwerkabende. Wenn auch du Lust hast Reinickendorf und seine den Bezirk belebenden Mosaiksteinchen kennenzulernen bist du herzlich willkommen uns dabei mit deinen Ideen und deiner Tatkraft zu unterstützen.

Verantwortlicher: Julian Radecker

AG Schüler Union

Vorstellung AG Schüler Union
Gerne will ich Dir hier in wenigen Worten unser Konzept vorstellen. Wir wollen Politik mit Spaß verbinden. Für die meisten mag das im Widerspruch zueinander stehen, doch Politik beeinflusst unseren Alltag maßgeblich. Besonders in der Schule. Es kann sehr großen Spaß machen, sich Projekte und Ideen auszudenken, um den Schulalltag besser zu gestalten. Wir tun das immer in Kombination mit interessanten Veranstaltungen. Des Weiteren fungieren wir als Ansprechpartner bei politischen Fragen und als Sprachrohr zur Kommunal- und Landespolitik. Dafür engagiere ich mich mit einem tollen Team.
Ich hoffe, ich konnte Dein Interesse in diesen Zeilen wecken. Es würde mich freuen, wenn wir uns bald zusammen für eine stärkere Stimme der Reinickendorfer Schüler einsetzten.
Dein Julius Gröhler
julius@su-reinickendorf.de
www.su-reinickendorf.de

Verantwortlicher: Julius Gröhler

AG JUgendpolitik

Die AG JUgendpolitik dient als Brücke der Jungen Union Reinickendorf zum "Reinickendorfer Bezirksparlament", der Bezirksverordnetenversammlung, und dem Abgeordnetenhaus von Berlin. In dieser erarbeiten wir vor allem Ideen für eine moderne Jugendarbeit in Reinickendorf, für weitere jugendpolitische Maßnahmen und politische Forderungen, die auf eine Steigerung der Attraktivität des Bezirks für junge Menschen abzielen.

Verantwortlicher: Marvin Schulz

AG JUnge Arbeitnehmer

Die Arbeitsgruppe JUnge Arbeitnehmer erfasst die junge Arbeitnehmerschaft in Reinickendorf als Zielgruppe. Sie soll Veranstaltungen und Aktionen planen, um mit jungen Arbeitnehmern ins Gespräch zu kommen und auf die arbeitnehmerorientierten Positionen der CDU/CDA aufmerksam machen.

Verantwortlicher: Oliver Kuhhagen

AG Integration

Die AG Integration hat sich zum Ziel gesetzt, Veranstaltungen und Aktionen zu entwickeln, über die junge Migranten als Zielgruppe angesprochen und für ehrenamtliches Engagement begeistert werden sollen, sowie langfristig auch die Bindung zur JU/CDU verstärkt werden kann.

Verantwortlicher: Anne Kathrin Gönner

AG Internationale Wirtschafts- und Finanzpolitik

Die Arbeitsgruppe Internationale Wirtschafts- und Finanzpolitik beschäftigt sich mit wirtschaftlichen Entwicklungen und politischen Entscheidungen,
die europa- oder weltweit von Bedeutung sind. Dazu gehören beispielsweise die Auswirkungen des Euro auf die deutsche und europäische Volkswirtschaft, die besondere
Ausrichtung der deutschen Wirtschaft auf den Export oder die Effekte von internationalen Freihandelsabkommen.
Es wird beleuchtet, was für Vor- und Nachteile es jeweils gibt, welche Institutionen bei der politischen Entscheidungsfindung beteiligt sind, und diskutiert,
was für eine Wirtschaftspolitik am besten Deutschlands und Europas Stärke fördert.

Verantwortlicher: Nils Hansen